Büro Philosophie Kompetenz Projekte Aktuell impressum


Projektdaten Manege Lintorf
Bauherr Stadt Ratingen, Jugendamt
vertreten durch
Förderverein Manege e.V.
Projekt Erweiterung eines Kulturzentrums
Baukosten ca. 800 Tsd. EUR
Leistungsprofil kg5 Leistungsphasen 1-9
Planung, Bauantrag, Projektleitung, Bauherrenvertretung, Qualitätssicherung
Nutzfläche 950 m²
Bruttorauminhalt 5.000 m³
Termine Fertigstellung 07/2009
Projektbeschreibung Die Manege Lintorf, ein Jugendzentrum aus Anfang der 80er Jahre, hat sich zu einem Stadtteil-Kulturzentrum entwickelt, welches neben der Kinder- und Jugendarbeit auch Konzerte, Autorenlesungen, Diskussionsabende und Tanzveranstaltungen anbietet, die von bis zu 600 Personen besucht werden.

Für die neuen Nutzungen wurde das Objekt durch einen zentralen Pavillon mit einer modernen Veranstaltungs- und Großküchentechnik erweitert. Gewählt wurde eine Stahlkonstruktion mit einer Alu-Glasfassade und einem Trapezblechdach; beide in einer besonderen Schallschutzqualität. Ferner wurde ein Seitenflügel erweitert, welcher einen zusätzlichen Veranstaltungsraum beinhaltet. Er ist über eine große Terrasse mit dem Pavillon verbunden, so dass nun auch Außenveranstaltungen durchgeführt werden können. Die Gestaltung des Pavillons ist von einer modernen Stahlbauästhetik, während die Formensprache und die Farbgebung der sonstigen Erweiterungen an die ursprüngliche Gestaltung angelehnt wurden.

Besonderheit Mit der Erweiterung wurde das ganze Objekt in einen Veranstaltungsort nach Versammlungsstättenverordnung für bis zu 600 Personen umgewidmet. Fluchtwege, Lüftungstechnik, Brandmeldetechnik, elektrische Anlage, Toilettenräume und andere Bereiche mussten für das gesamte Gebäude umgebaut und erweitert werden. Ferner war die Dachfläche des Altgebäudes hinsichtlich des Schallschutzes zu ertüchtigen, um mit dem Gesamtobjekt die zulässigen Emissionswerte einzuhalten. Die Planung von kg5 umfasste die baulichen Erweiterungen sowie alle Thekeneinbauten.