Büro Philosophie Kompetenz Projekte Aktuell impressum


Wettbewerbe & Studien Flughafen Athen | Parkhaus 4b | Airport City
Projektdaten Flughafen Athen
Bauherr Athens International Airport S.A.
190 19 Spata, Athen, Griechenland
Projekt Bau eines Parkhauses am Flughafen
Baukosten ca. 30,10 Mio.EUR (ohne Baunebenkosten)
Leistungsprofil kg5 Eingeladener Wettbewerb über die Hochtief AG
Maße Baukörper 1: 250m x 32m x 17m (L x B x H)
Baukörper 2: 210m x 32m x 14m (L x B x H)
Nutzfläche 91.000 m²
Bruttorauminhalt 220.080 m³
Anzahl Stellplätze 4.075
Stellplatzquotient 22,50 m² / Stpl.
Termine Bearbeitung Entwurf bis 08/2009
Projektbeschreibung Konzipiert als 2- reihige Anlage unterschiedlicher Höhe für Kurz- und Langzeitparker, sowie Wallet- Parking und Mietwagen. Schaffung einer ordnenden Raumkante zwischen der Autobahn und der heterogenen Struktur der Flughafen-Landseite, Offene Großgarage in Stahlbauweise, Hoesch Additiv Decke, Betonfertigteile, farbige Profilit- Glasfassade und Metallfassade, sechs bzw. sieben Geschosse, Erschließung über großzügige Spindeln, vier Treppenhäuser, vier Aufzüge.
Besonderheit Multifunktionale Nutzung, Busgate und Mietwagen im EG, Parken in den übrigen Bereichen. Zwei parallele Baukörper unterschiedlicher Höhe und Fassadengestaltung, ein 'äußerer' und ein 'innerer' Flügel, mit direkter Anbindung an die Vorfahrtebene. Intensive Nutzung der Dachflächen durch Begrünung und Photovoltaik.
Projektdaten Parkhaus 4b
Bauherr Flughafen Düsseldorf GmbH
Flughafenstraße 120, 40474 Düsseldorf
Projekt Bau einer offen Großgarage mit mind. 3.500 Stellplätzen am Flughafen
Baukosten Zur Zeit interne Kostenschätzung
Leistungsprofil kg5 Eingeladener Wettbewerb des Flughafen Düsseldorf
Maße Baukörper 1: 193m x 32m x 25m (L x B x H)
Baukörper 2: 186m x 32m x 22m (L x B x H)
Nutzfläche 108.500 m²
Bruttorauminhalt 209.500 m³
Anzahl Stellplätze 4.242 - 9 Parkebenen
Stellplatzquotient 25,60 m² / Stpl.
Termine Bearbeitung Entwurf bis 12/2011
Projektbeschreibung Zu planen ist eine offene Großgarage mit mindestens 3500 Stellplätzen. Die Gebäude müssen unabhängig voneinander in zwei Bauabschnitten errichtet werden können. Eine gute Verdichtung bei hoher städtebaulicher Qualität wird vorausgesetzt.

Diese Situation wird aufgenommen, indem die beiden Bauabschnitte längs auf dem Grundstück angeordnet werden, so dass zur Straße nur die Gebäudekopfseiten hervortreten und sich die enorme Baumasse trotz der Gebäudehöhe etwas zurücknimmt. Dies wird aufgrund der runden Ausführung noch unterstützt; die Rundungen nehmen dem Gebäude Masse, ohne Einschränkungen in der Stellplatzanzahl.

Der charakteristische 'Knick' der beiden Gebäudeteile ergibt sich aus dem Grundstückszuschnitt und dem Ziel einer möglichst guten Flächenausnutzung; er hebt auch die zentrale Ein- und Ausfahrt hervor, die schon von der Schranke aus gesehen wird. Die beiden Bauabschnitte bestehen jeweils aus zwei separaten 'Parkschiffen' mit einer Breite von jeweils 32,60m, welche über ein zentrales Spindelgebäude und zwei Fußgängerbrücken verbunden sind.
Projektdaten Businessparken Airport City
Bauherr Flughafen Düsseldorf Immobilien GmbH
Flughafenstraße 120, 40474 Düsseldorf
Projekt Bau eines Parkhauses am Flughafen
Baukosten Zur Zeit interne Kostenschätzung
Leistungsprofil kg5 Leistungsphasen 1-3
Maße 80m x 48m x 21m (L x B x H)
Nutzfläche 24.496 m²
Bruttorauminhalt 61.209 m³
Anzahl Stellplätze 998
Stellplatzquotient 24,54 m² / Stpl.
Termine Stand Planung 10/2008, Überarbeitung 2011
Projektbeschreibung Parkhaus für die an der Airport City ansässigen Firmen als Dauermieter oder für Urlauber. Flexible Nutzung ist möglich, ein vorhandener Parkplatz wird weiterhin genutzt und bleibt während der Bauzeit in Betrieb. Offene Großgarage in Stahlbauweise, Hoesch Additiv Decke, Massives Erschließungsbauwerk mit Treppenhaus und zwei Aufzügen. 8 Ebenen, doppelte Split-Level Erschließung. Fassade aus farbiger Profilit-Verglasung. Städtebaulich als Schlusspunkt der Airport City am Ende einer vorhandenen Blickachse mit künstlerischer Grüngestaltung.
Besonderheit Aufgrund des Grundstückszuschnittes und einer vorhandenen Tiefgarage kompakte, geschlossene Form, ohne Erschließungsbauwerke wie Rampen oder Spindeln. Erschließung innen liegend über den höhenversetzten Mittelteil der Parkebenen.